Hypnose & Yager Code – Methoden und Anwendungen

Suggestive oder klassische Hypnose

  • Viele Probleme aus Themen im Bereich der Lebensberatung und des Coachings lassen sich heute gut mit Hilfe von Hypnose oder Yager Code lösen. Bei zu bearbeitenden Themen wo keine aufdeckende, also analytische Vorgehensweise notwendig ist arbeite ich mit der klassichen Hypnose nach Eriksen. Hierbei wirken auf die Person und den jeweiligen Sachverhalt abgestimmte Suggestionen auf das Unterbewußtsein des Klienten ein. Als Beispiel sei hier die ganzheitliche Raucherentwöhnung und die kontrollierte Gewichtsabnahme erwähnt. Als vorbeugende Maßnahme kann Hypnose bei Unbehagen vor Prüfungen oder Flügen oder als Burn out Prophylaxe erfolgreich eingesetzt werden. Auch zur Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstbewußtsein kann Hypnose sehr hilfreich sein. Nicht zu vergessen ist der Wert von Suggestion bei Anwendung der Selbsthypnose.

 

Aufdeckende Hypnose – Der Ursache auf der Spur

  •  Möchte man dem wahren Hintergrund von Problemen auf den Grund gehen, ist es notwendig aufdeckend vorzugehen. Lassen sich die wahren Ursachen nicht im Gespräch also auf der bewussten Ebene herausfinden, kann die analytische Vorgehensweise in Form der Reggressionshypnose sehr hilfreich sein. In Trance versucht man mittels Regression (Rückführung in die Kindheit bzw. an die Entstehung des Problems, oder inhaltlich abgestimmter Phantasiereisen) die Ursache eines Symptoms zu erkunden und die gewonnene Erkenntnis über eine Neuprogrammierung des Gehirns (Reframing) zu beheben, wobei  festgefahrene Verhaltensmuster aufgelöst und anschließend eine neue Konditionierung von Werten und Verhalten erreicht wird.

   Der Yager Code auch Subliminal Therapie

Eine in den USA von Dr. Edwin Yager entwickelte und klinisch getestete Therapiemethode, mit deren Hilfe psychische und psychosomatische Probleme behandelt und dauerhaft gelöst werden können. Bekanntheitsgrad hat diese Therapieform im Bereich von Angsterkrankungen, Phobien, Depressionen, chronischen Schmerzen und Suchterkrankungen erlangt. Diese Methode lässt sich auch erfolgreich bei Themen anwenden, die im Bereich von Coaching angessiedelt sind, wo keine Erkrankungen im Hintergrund sich befinden, wo aber Ursachen von Problemen identifiziert und aufgelöst werden.

Grundannahmen

Viele Probleme und belastende Situationen sind die Folge von früheren Lebenserfahrungen (Konditionierungen), die sich wie alte Tagebucheinträge oder wie veraltete Systemkomponenten eines Computers in unserem Gehirn festgesetzt haben die massiven Einfluss auf unser tägliches Leben haben. So haben wir oft mit Gefühlszuständen oder Blockaden zu kämpfen, die ursächlich aus früheren Situationen resultieren und uns den Alltag erschweren. Es ist gut vorstellbar, dass unser Gehirn in manchen Situationen wie ein alter Computer reagiert, der außer Kontrolle gerät und ggf. auch abstürzt. ( Zusammenbruch, Burn out oder andere Blockaden sind die Folge) Die Lösung ist ein Update, also eine Anpassung auf aktuelle Gegegbenheiten.

 Zielsetzung und Ablauf

In der Yager Sitzung geht nun genau darum die mit dem Problem ursächlich zusammenhängenden Problemkomponenten zu identifizieren und die alten Tagebucheinträge unseres Lebens zu aktualisieren, auf den heutigen Wissensstand zu bringen. An Hand eines strukturierten Vorgehens kommuniziert der Coach/Therapeut mit dem höheren Bewusstsein des Klienten, das jeder Mensch besitzt. Der Einfachheit halber wird diese höhere Instanz hier mit (ZENTRUM) bezeichnet. Der Coach/Therapeut beauftragt Zentrum in unterschiedlicher Art und Weise das vorhandene Problem ursächlich zu lösen. Es kommuniziert dabei u.a. über innere Bilder mit dem Klienten und übermittelt ihm auf diese Weise die Antworten. Die Aufgabe von Zentrum besteht darin, belastendende Konditionierungen des Klienten aus der Vergangenheit aufzuspüren ,die heute der betreffenden Person schaden können und dies zu re-konditionieren. Im Gegensatz zur Reggressionshypnose muß der  oder die Betroffene sich nicht mit den Ursachen seines Problems auseinandersetzen und bekommt somit keine Kenntnis darüber.

 

  Einsatzmöglichkeiten  und Unterschiede zu anderen Methoden

Die Yager Methode kommt dann zur Anwendung, wenn bisherige Methoden keinen Erfolg versprechen, zu langwierig sind oder wenn beim Klienten scheinbar ein Widerstand gegen eine bewusste Aufarbeitung seines Themas besteht. Das kann u.a. sein, wenn Personen Probleme haben sich zu öffnen oder nicht loslassen können. Ebenso ist es mit dieser Methode möglich, ein Problem oder ein Symptom zu bearbeiten, welches dem Therapeuten oder Coach gegenüber nicht formuliert werden möchte. Beispielsweise sei hier an Partnerschaftsprobleme erinnert, oder auch heikle geschäftliche Problemlagen können ein Grund dafür sein. Es kann viele Gründe geben, dass Klienten Hypnose oder andere aufdeckende Methoden ablehnen. Eine Kombination von Yager Code mit anderen aufdeckenden Verfahren kann die Erfolgschancen sogar erhöhen. Im Gegensatz zur Gesprächstherapie kann man mit allen hier angesprochenen Methoden auch nach wenigen Sitzungen bereits Erfolge verzeichnen.